Probenahmestelle für Raumluftmessungen

Raumluftmessungen zum Erhalt des Minergie-eco-labels

Seit dem 1. Juli 2013 sind nur noch zertifizierte Probenahmestellen zur Raumluftmessung in Minergie-ECO-Gebäuden zugelassen.

Die hpb consulting ag ist im Besitz des Zertifikates Nr. 094-PNS-107 und somit betraut mit der Durchführung von Minergie-Raumluftmessungen.

Auf Initiative des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), dem Verein ECO-Bau und dem Hochbauamt der Stadt Zürich erteilt die Zertifizierungsstelle S-Cert AG das Zertifikat “Probenahmestelle für Raumluftmessungen” und überprüft jährlich mittels Audits die Einhaltung der Anforderungen an das Qualitäts-Management, das Prüfverfahren, die Kalibrierung der Messgeräte usw.
S-Cert-Logo

Raumluftmessungen bei Gesundheitlichen Beschwerden

Treten bei Gebäudenutzern unspezifische Beschwerden wie Kopfweh, Übelkeit, Konzentrationsschwächen, Reizung der oberen Atemwege oder Atembeschwerden auf, ist der Verdacht auf schadstoffbelastete Innenraumluft oft naheliegend.

Wir ermitteln aufgrund der Situation vor Ort und Befragung der Betroffenen mögliche Ursachen der Beschwerden. Erhärtet sich der Verdacht auf schadstoffbelastete Innenraumluft, messen wir verdächtige Stoffe wie Formaldehyd, flüchtige organische Verbindungen, Schimmelpilzsporen, Radon, Kohlendioxid, Stickoxide usw.

Die Resultate der Messungen werden in einem verständlichen Bericht zusammengestellt und beurteilt. Davon leiten wir Massnahmen zur Verbesserung der Situation ab und begleiten die Umsetzung.

VDI-Messungen zur Analyse von Asbestfasern in der Raumluft.

Bei Verdacht auf Asbest und bei Sanierungen prüfen wir die Raumluft auf Asbestfasern unter der Berücksichtigung der VDI-Richtlinien 3492 und 4280, Blatt 1.

Die Messfilter werden von einem akkreditierten Labor gemäss Suva-Liste analysiert und die Ergebnisse von uns in einem übersichtlichen Bericht mit Plänen dokumentiert.